Hanns-Christian Gerth
Spritzenplatz 12
22765 Hamburg
+49 (0)40 88 172 88-5
hcg@heartbeatandsoul.com 

Kaos Protokoll - Questclamationmarks

Release

Kaos Protokoll - Questclamationmarks

Label: 
Prolog Records LC 15194
Vertrieb: 
Broken Silence / Believe Digital
Kat.Nr: 
7640167380084
Promotion: 

Print, Radio, Online

VÖ: 
13.11.2015
Kaos Protokoll - Questclamationmarks

Questclamationmarks ist das zweite Album der selbsternannten Schweizer Jazz Provokateure, genannt Kaos Protokoll. Die Erfinder des elektronisch infizierten Punk Jazz, haben bereits mit ihrer ersten LP "quick & dirty" - welche von der Presse frenetisch wie auch kritisch gefeiert wurde - von sich Reden gemacht. Während der Erstling sich als eher wild und chaotisch zeigte, ist sein Nachfolger reifer, komplexer und zweifellos enigmatischer.

Die Inspirationen für das neue Album wurden vor allem auf Tourneen gesammelt, welche die Band durch Europa und bis nach Russland ins entlegene Sibirien gebracht hat. Produziert wurde Questclamationmarks in einem gemütlichen Studio in Lubrza in Polen. Musikalisch so flüssig wie sein Vorgänger, aber gleichzeitig radikaler in seiner Verpflichtung gegenüber dem Sprengen bewährter Genretypen, endet fast kein Track wie er begann. Einige bewegen sich von balladesken, ja gar epischen Melodien zu einer Flut von Noise; andere verwandeln sich von Funk durchzogenen Rhythmen zu Free-Jazz Dekonstruktionen. Selbstbewusst spaziert die Musik dabei durch Reggae-Rhythmen und Rockriffs. Ein Wink hier an den Dub, ein Kopfnicken da an den Hip Hop. Generell enthält die neue Platte mehr Raum für Gestaltung als ihr Vorgänger. Jene elektronischen Elemente, die sich vorher noch eher im Hintergrund aufhielten, nehmen nun eine viel zentralere Rolle ein und bilden einen markanten Anteil in der Ausrichtung der neuen Stücke.

Hinzu kommt, dass das Trio nun erstmals mit einem Produzenten zusammen arbeitete und im britischen Piano Virtuosen - und Komponisten  Django Bates die ideale Ergänzung fand. Die Zusammenarbeit erwies sich als sehr inspirierend und brachte der Band ganz neue Sichtweisen.

Pressebilder: 

Kaos Protokoll

Kaos Protokoll ist ein Schweizer elektronisch infiziertes Punk Jazz Trio mit Benedikt Wieland (Bass & Fx), Marc Stucki (Sax, Melodica, Fx) und Flo Reichle (Drums & Electronics).
Die Band formte sich 2010 nach dem Motto „no concept as concept.“ Nach dem ersten erfolgreichen Auftritt Anfang 2011 an der Jazzwerkstatt Bern, folgte eine erste Tour durch Deutschland, wo die Band ihren Sound formte für ihr Debut-Album  "quick & dirty". Veröffentlicht wurde dies 2012 auf Jazzwerkstatt Records, dem hauseigenen Label der Jazzwerkstatt Bern.

Seither ist die Band regelmässig auf Tournee: In Deutschland, Österreich, der Ukraine, Frankreich, Italien, Russland und in ihrem Heimatland der Schweiz. Dabei hat sie an namhaften Orten gespielt wie u.a. am Cully Jazz Festival, Jazz Bez Festival, Jazzmeile Thüringen, am Bejazz Winterfestival und am Jazz Contre Band Festival in Annecy, um nur einige zu nennen.

Im Frühling 2015 nahm das Kaos Protokoll unter der Leitung des Piano-Virtuosen Django Bates ihr neues Album Questclamationmarks auf, welches am 13. November 2015 auf Prolog Records erscheinen wird.