Hanns-Christian Gerth
Spritzenplatz 12
22765 Hamburg
+49 (0)40 88 172 88-5
hcg@heartbeatandsoul.com 

The String Project

Release

The String Project

Label: 
Contemplate Music
Vertrieb: 
Edel / finetunes
Promotion: 

Print-Promotion, Online-Promotion, Radio-Promotion, TV-Promotion

VÖ: 
06.12.2013
The String Project

Schon immer war STUDNITZKY als Wanderer zwischen den Genres Jazz, Klassik und Elektro unterwegs. Mit seinem neuen Album "KY - The String Project" bringt er seine Vielseitigkeit und stilistische Aufgeschlossenheit eindrucksvoll auf den Punkt. Nur von einem Streichquartett begleitet zelebriert er sein faszinierend emotionales Spiel an Trompete und Klavier.

Hier und da hat er den durchweg selbstkomponierten Songs mit dezenten elektronischen Verfremdungen eine unerwartete Note hinzugefügt. Bei seiner ungewöhnlichen Musik erscheint kein Ton zu viel. Sie ist detailliert, minimalistisch, transparent, und dabei von großer emotionaler Tiefe und beeindruckend eigen.

STUDNITZKY setzt sich mit seiner Musik wohltuend vom gängigen Klassik – Jazz Crossover ab. Hier wird tatsächlich etwas ganz Neues geschaffen. Musik zu kantig für Pop, zu emotional für Jazz, zu üppig für Elektro, zu groovig für Avantgarde. Die Aufnahmen für das Album entstanden im Jazzanova Recording Studio in Berlin, wo Studnitzky mit einem Streichquartett aufnahm, mit dem er in jüngster Vergangenheit u.a. für die aktuelle Nightmares On Wax Produktion zusammenarbeitete. Eine zweite Aufnahmesession gab es in Reykjavik mit einem Streichquartett aus Mitgliedern des Reykjavik Philharmonic Orchestra.

Das Album wird mit einer in sich ruhenden Solotrompete eröffnet. Selbstlos setzt STUDNITZKY prägnante Melodielinien und lässt seinen Sound in den Pausen nachwirken. In "Layers" wechselt STUDNITZKY zum Klavier und spielt ein Solo, das sich meisterhaft mit den Linien des Streicherarrangements verwebt. "Memento" hat Hit-Charakter und wirkt groß. Wie oft in Studnitzkys Musik klingen die Melodien einfach und nachvollziehbar und der Hörer bekommt gar nicht mit wie wild und gekonnt durch die verschiedenen Akkorde moduliert wird. Bei den beiden Teilen von "Structures" (Part 1 & Part 2) setzt Studnitzky bewusst Elektronik ein und erzielt einen eindrucksvoll „clubbigen" Effekt, bei dem man schnell vergisst, dass es sich beim Ausgangsmaterial tatsächlich wieder nur um ein Streichquartett handelt.
"Grandola revisited" verfolgt mit seiner ostinaten Klavierfigur einen hypnotisch minimalistischen Ansatz und man wird gleichzeitig an die Ästhetik von Steve Reich und Air erinnert. Das Album schließt mit "High" den Bogen zur Eröffnung, nur ist es diesmal das Klavier, das den contemplatitv Schlusspunkt improvisiert. 

Pressebilder: 

Sebastian Studnitzky

Seit seinem vierten Lebensjahr spielt STUDNITZKY Klavier und seit seinem achten Lebensjahr Trompete - Dass er als Pianist und Trompeter mittlerweile auf internationalem Top-Niveau musiziert, ist an sich dennoch eine Sensation. Wie wenige andere Instrumentalisten seiner Generation ist STUDNITZKY in den Clubs und auf den Festivals weltweit präsent. Über Nacht stieg er seinerzeit als Keyboard-Ersatzmann bei Nils Landgrens Funk Unit ein, und daraus ergab sich eine über 10 Jahre währende feste Bandmitgliedschaft mit unzähligen Tourneen und mehreren CD Produktionen.
Für Jazzanova konzeptionierte STUDNITZKY als musical director die Live-Umsetzung mit einer 9-köpfigen Band, die inzwischen die Clubs und Festivals rockt. Jahrelang spielte er als Trompeter und Pianist mit Wolfgang Haffner und prägt die Alben "Shapes", "Round Silence" und "Heart of the matter" mit seinem charakteristischen Trompeten- und Klavierspiel.
Auf über 150 CDs ist STUDNITZKY mittlerweile als Trompeter, Pianist oder Arrangeur beteiligt. Aktuell ist STUDNITZKY auf den Aufnahmen von Jazzanova, Nils Landgren Funk Unit, Wolfgang Haffner, Nightmares On Wax, Moritz von Oswald, Mezzoforte, Dominic Miller, Eda Zari u.v.m. zu hören. Gerade wegen der Aufgeregtheit seines kosmopolitischen Lebens zwischen Flughäfen, Hotels, Bühne und Studios sind es die Stille und die erhabene Schönheit der Natur, die STUDNITZKY am meisten inspirieren, die ihn immer wieder erden und ihn selbstgewiss und konzentriert an seinem eigenen Klangkosmos arbeiten lassen.
STUDNITZKY veröffentlich seine Musik auf dem eigenen Label Contemplate (das er 2012 mit Ulla C. Binder gründete). Die Vinyls und div. 12" Remixe (u.a. Charles Webster, Paskal & Urban Absolutes) erscheinen weltweit auf Sonarkollektiv. Mit CONTEMPLATE hat STUDNITZKY ein Netzwerk miterschaffen, das neben der Labeltätigkeit auch neue Konzertreihen (Contrastnacht, Kreuz&Quer) initiiert und damit eine unabhängige Plattform für Musik zwischen den Stilen schafft.