Hanns-Christian Gerth
Spritzenplatz 12
22765 Hamburg
+49 (0)40 88 172 88-5
hcg@heartbeatandsoul.com 

Miu - Leaf

Release

Miu - Leaf

Label: 
Herzog Records
Vertrieb: 
Soulfood | Believe
Kat.Nr: 
901070 HER
Promotion: 

Print-, TV- & Online-Promotion

Booking: 

Herzog Booking

VÖ: 
25.08.2017
Miu - Leaf

„Deutsch funktioniert für Singer/Songwriter, aber nicht für mich. Für die Art von Musik, die ich mache“, sie ließe sich notfalls zwischen Soul, Pop und etwas Jazz verorten, wenn’s denn sein muss, „finde ich deutsch nicht so passend. Ich möchte mich auch nicht gezielt auf den Zeitgeist trimmen lassen oder große Vorschüsse im Nacken haben, die das Miteinander einer Band belasten können.“ MIU

Mit ihrer Band spielt die Hamburgerin nun seit gut vier Jahren, inzwischen werden dem Nukleus aus Bass (Daniel Otte) und Drums (Nando Schäfer), Gitarre (Arne Vogeler) und Keyboards (Joscha Farries) oft weitere Musiker zur Seite gestellt, sofern die Größe des Venues dies zulässt, was inzwischen immer häufiger der Fall ist. Bei den Aufnahmen zum neuen Album „Leaf“ sind manchmal zwölf Leute mit einem Song beschäftigt, aber eben nicht immer. 

Als Produzent von „Leaf“ stand mit Gregor Hennig kein Unbekannter im Studio Nord Bremen, er produzierte bereits Rhonda, Me and my Drummer, Niels Frevert, Vierkanttretlager, Bernd Begemann und Die Sterne. Auch ihm ist zu verdanken, dass „Leaf“ nun tatsächlich so organisch klingt, wie Miu seine Entstehung beschreibt. Zudem ist das Album auch so herrlich abwechslungsreich wie die Auftritte der Band, anders als im Kräftedreieck von Soul, Pop und Jazz sonst oft üblich trägt nicht jeder Song dasselbe Soundgewand, sondern bleibt der rote Faden stets die Stimme der Sängerin.

Pressebilder: 
Pressematerial: 

Miu


Die junge hamburger Soulsängerin Miu fand über Umwege ihren Weg zur Musik. Nach einer Reise nach New York und einem Auftritt im legendären Club The Bitter End, fasst Miu den festen Entschluss sich nunmehr ausschließlich der Musik zu widmen. 2015 Unterschrieb sie einen Plattenvertrag beim Hamburger Jazzlabel Herzog Records und veröffentlicht im August ihr erste Album Watercoloured Borderlines. Selbst beschreibt sie Ihre Musik als "Soul-Pop mit links und rechts weggucken". Diese Wegguckblicke schweifen in die Notenwelten von Alicia Keys, Norah Jones. Von Lauryn Hill, Adele, Ella Fitzgerald oder Amy Winehouse. Mius mitreißender Gesang atmet die Kraft und die Wärme der Timbres dieser großen Frauen.